Filmvorführung in der Mittwochskneipe am 19.12.

Liebe Zakkatistas und all ihr anderen interessierten Menschen von Nah und Fern:
In der Mittwochskneipe am 19.Dezember werden wir neben dem üblichen Kneipenbetrieb eure Gehirne mit Informationen speisen. Das heißt, dass gegen 19.30Uhr die Dokumentation „Ein kleines bisschen (von so viel) Wahrheit“ gezeigt werden wird. Nach dem Film besteht natürlich auch wieder die Möglichkeit zur Diskussion darüber.

Für alle die bereits jetzt schon wissen wollen worum es gehen wird, hier die Doku-Beschreibung:
„Was mit einem Streik der Lehrer*Innen für bessere Löhne und soziale Bedingungen begann, führte im Sommer 2006 zu einer beispiellosen Rebellion und breiten Solidarisierung der Bevölkerung im südmexikanischen Staat Oaxaca. Über Monate hinweg werden Straßen blockiert, Regierungsgebäude besetzt, die Stadt in Selbstverwaltung regiert und die Absetzung des verhassten Gouverneurs Ulises Ruiz Ortiz gefordert.
Die Protagonist*Innen selbst berichten in vielseitigen Interviews über den Ablauf und die Hintergründe der Rebellion. Eine Schlüsselrolle spielen dabei ein TV- und 14 Radiosender, die von Aktivist*Innen der Grasswurzel-Bewegungen besetzt werden. Die Sender entwickeln sich zum wichtigsten Kommunikationsinstrument im Kampf für soziale, ökonomische und kulturelle Gerechtigkeit.

‚Die Kommune von Oaxaca‘, wie sie von einigen bezeichnet wird, sieht sich einer blutigen Repression ausgesetzt, die an die lateinamerikanischen Diktaturen der 70er Jahren erinnert.
„Was mit einem Streik der Lehrer*Innen für bessere Löhne und soziale Bedingungen begann, führte im Sommer 2006 zu einer beispiellosen Rebellion und breiten Solidarisierung der Bevölkerung im südmexikanischen Staat Oaxaca. Über Monate hinweg werden Straßen blockiert, Regierungsgebäude besetzt, die Stadt in Selbstverwaltung regiert und die Absetzung des verhassten Gouverneurs Ulises Ruiz Ortiz gefordert.
Die Protagonist*Innen selbst berichten in vielseitigen Interviews über den Ablauf und die Hintergründe der Rebellion. Eine Schlüsselrolle spielen dabei ein TV- und 14 Radiosender, die von Aktivist*Innen der Grasswurzel-Bewegungen besetzt werden. Die Sender entwickeln sich zum wichtigsten Kommunikationsinstrument im Kampf für soziale, ökonomische und kulturelle Gerechtigkeit.

‚Die Kommune von Oaxaca‘, wie sie von einigen bezeichnet wird, sieht sich einer blutigen Repression ausgesetzt, die an die lateinamerikanischen Diktaturen der 70er Jahren erinnert.

„Ein kleines bisschen von so viel Wahrheit“ führt mit viel Geschick das Videomaterial von mehreren engagierten Medienmacher*Innen zusammen. Das Ergebnis ist eine intime und atemberaubende Erzählung von historischer Bedeutung.“
„Ein kleines bisschen von so viel Wahrheit“ führt mit viel Geschick das Videomaterial von mehreren engagierten Medienmacher*Innen zusammen. Das Ergebnis ist eine intime und atemberaubende Erzählung von historischer Bedeutung.“

Wir sehen uns!

Z.A.K.K. BLEIBT!

filmposter2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s