Alternatives Zentrum in bayerischer Provinz vor der Schließung

Passau, 25. Mai 2012.

Dem einzigen alternativen, selbstverwalteten und unabhängigen Kulturzentrum in Passau und weiter Umgebung wurde der Mietvertrag gekündigt. Das ZAKK (Zentrum für ambulante Kultur und Kommunikation) ist ein Freiraum für emanzipatorische politische Gruppen, ermöglicht Konzerte abseits des Mainstreams und steht auch Menschen offen, die in unserer Gesellschaft ausgegrenzt werden.

Nach 13 Jahren alternativer Kultur und Politik steht das Projekt, wie es bis jetzt in der Passauer Altstadt besteht, vor dem Aus. Vor einiger Zeit kam es zu einem Mieter_innenwechsel in den Privatwohnungen über dem ZAKK. Die Konzerte im ZAKK führten zu Beschwerden. Trotz einer Einigung zwischen ZAKK und Mieter_innen wurde dem Projekt der Mietvertrag gekündigt.

1999 gründeten politische Aktivist_innen das ZAKK im Unteren Sand als Gegenentwurf zum provinziellen, konservativen bis braunen Passau und Niederbayern. Im ZAKK treffen sich Menschen, die ohne Konsumzwang diskutieren, politische Aktionen vorbereiten aber auch Konzerte besuchen und feiern wollen. Das ZAKK bietet heute Raum unter anderem für politische Hochschulgruppen, der Antifaschistischen Aktion und Tierrechtsaktivist_innen.

Das ZAKK ist außerdem ein Ort für die Flüchtlinge aus aller Welt, die in Lagern in der Region Passau ihr menschenunwürdiges Dasein fristen müssen. Das Bündnis für die Rechte der Flüchtlinge hat ihren Treffpunkt im ZAKK und organisiert dort Veranstaltungen und Aktionen für und von Flüchtlingen. Das ZAKK ist offen für alle Menschen, egal welcher Hautfarbe und Herkunft.

Was in den Räumlichkeiten in der Passauer Altstadt passiert, bestimmen alle Interessierten nach dem Konsensprinzip. Einmal in der Woche treffen sich Menschen aller Altersgruppen zum offenem Plenum, auf dem sie sich austauschen, informieren, und schließlich einstimmig darüber entscheiden, was im ZAKK passieren soll. Es wird unter anderem diskutiert welche Konzerte stattfinden, welche politischen Aktionen gestartet werden sollen aber auch, wer mit dem Putzen dran ist. Die Mitarbeit basiert auf Freiwilligkeit, das ZAKK finanziert sich über Spenden, es erhält keinerlei staatliche Förderung. Zur Unterstützung des Projekts existiert außerdem der ZAKK-Förderverein.

Das ZAKK ist ein für Passau einzigartiger und wertvoller Freiraum. Dank dem ZAKK ist Passau ein Anlaufpunkt für Künstler_innen aus aller Welt. Sogar Bands aus Russland und Kanada haben bereits im ZAKK gespielt und Abwechslung in die provinzielle Kleinstadt gebracht. Fernab von monetären Hintergedanken bietet das ZAKK die Möglichkeit, unkompliziert eigene Projekte zu realisieren.

Die Unterstützer_innen des ZAKKs sind mit der Kündigung nicht einverstanden. Es muss weiterhin einen selbstverwalteten, unabhängigen, offenen und unkommerziellen Raum in Passau geben.

Das ZAKK hofft auf die Unterstützung der Öffentlichkeit. Jeder Mensch, dem soziale Gerechtigkeit, Toleranz und Kultur wichtig sind, ist aufgerufen, sich mit dem ZAKK zu solidarisieren. Öffentliche Aktionen sind in Planung.

Das ZAKK-Plenum vom 25. Mai 2012

Advertisements

Veggie-Tag im Z.A.K.K

Veggie-Tag
Samstag, 09. Juni 2012 | ab 12:00 | Z.A.K.K |
danach Konzert | Einlass ab 20:00 | Eintritt 5 €
Bridges Left Burning (Hardcorepunk mit Herz und Hirn//Zwiesel)
Manu (Folk// Passau)
DJ Albert Schwarz (Elektrogelände/ House bis Dubstep//Passau)

*************************************************************************
Hallo ihr Vegetarier*innen/ Veganer*innen und interessierten Menschen von nah und fern!
Am 09. Juni Laden wir (die Tierrechtsgruppe Passau und die VoKü-Gruppe) euch herzlich ein zum ersten Veggie-Tag im Z.A.K.K.. Hier könnt ihr euch informieren und diskutieren rund um das Thema „Vegan leben“ oder euch einfach nur kulinarisch verwöhnen lassen.
Im Z.A.K.K wird es mehrere Infotische geben, es wird Kaffee und Kuchen angeboten, sowie Herzhafte Snacks und Gerichte. Um 16 Uhr zeigen wir die Doku „Behind the Mask“ (http://www.youtube.com/watch?v=KIck-r6VVAc&feature=youtu.be) und und und…..
Beginnen soll das ganze um ca. 12 Uhr im Z.A.K.K. und endet so gegen 19 Uhr. Anschließend wird nach einer kurzen organisatorischen Pause mit dem Konzert begonnen, das den Abend abschließt.
Das Konzert wird eröffnet mit Manu and his rusty hands. Das verspricht Akustisches, Punkiges und Gecovertes.
Danach lädt zum Tanzen und Pogen ein, die Hardcorepunkband Bridges Left Burning aus Zwiesel.
http://www.myspace.com/bridgesleftburninghardcore
http://www.bridgesleftburning.com/
Und zum krönenden Abschluss wird Albert Schwarz (DJ) alle Freund*innen elektronischer Musik mit einer Mischung von Dubstep bis House verwöhnen.

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Kommen und natürlich sind wir auch über jede Hilfe und jede Essens-und Kuchenspende (bitte alles vegan!) sehr glücklich! Wer Interesse hat zu helfen, findet die Veranstaltung auch auf Facebook: https://www.facebook.com/events/224890527627765/

*************************************************************************

Kjartan is back! (in ZAKK 18th of May)

Freitag, 18. Mai 2012 | 21:00 | Z.A.K.K | Eintritt 5 €

Polish Coffee (Jazz, Swing, Gypsy Folk)
Inkassokasino (Postrock, Indicore)
Manu (Folk)
… + Support

18.5. im ZAKK, Unterer Sand 3-5 Eintritt: 5€

*************************************************************************
Hallo Freunde der selbstgemachten Musik! Ja ihr habt richtig gelesen… Kjartan is back!

Wer kennt ihn nicht mehr den verrückten Geiger Kjatan Loberg Code der in seinem Sommersemester in Passau gefühlt in jeder vorhandenen Band gespielt hat und in der Passauer Musikszene einen bleiben Eindruck hinterlassen hat.

Kjartan war die letzten Monate in Budapest und hat die dortige Szene etwas aufgemischt. Jetzt legt er auf seinem Rückweg einen letzten Stop in Passau ein. Wer weiß, vielleicht der letzte Stop für eine sehr lange Zeit. Daher solltet ihr euch diesen denkwürdigen Abend nicht entgehen lassen!

Kjartan kommt mit seiner Band Polish Coffee, die er in Budapest kennengelernt hat. Polish Coffee geht von Jazz über Swing bis hin zum Gypsy Folk. Es darf getanzt und ausgeflippt werden!
https://www.facebook.com/polish.coffee/

Ein polnischer Kaffee reicht zwar schon aus für einen guten Abend im ZAKK aber davor wird es noch etwas lauter mit Inkassokasino:

Was in einem düsteren Keller im tiefsten Allgäu die letzten drei Jahre heranreifte ist eine Mischung aus Postrock, Posthardcore und Indiegeschrabbel. Als die drei wichtigsten Einflüsse der Band gelten Muskelaufbaupräparate, Nikotin und Lasagne. Wobei die Rangfolge dabei ständig variiert. Die Musik der drei ist unberechenbar, laut, mal grimmig mal verträumt, und in den besten Momenten tatsächlich melodiös.

Da es aber ein langer Abend wird, werd ich, Manu – aka Manuel Hatkeinerzuwissen – aka Manu and his rusty hands – diesen eröffnen. Es wird wieder akustisch, punkig gecovert was das Zeug hält. Meine rostigen Finger werd ich diesmal etwas schonen und hab dazu ein paar Gastmusiker im Gepäck. Es wird also nicht bei einer One Man(u) Show bleiben sondern es wird spannend.

Und für die eifrigen Frühaufsteher die beim Konzert in der ersten Reihe stehen wollen wird es noch einen ganz besonderen Gastauftritt geben. Es darf spekuliert werden!

Dann lasst uns ehrfürchtig die Tage zählen bis Kjartan mit seiner Band dem ZAKK noch einmal richtig einheizen wird.

*************************************************************************
Entrance: 5 € (Frühaufsteher bekommen noch einen Shot aus Kjartans Barnocular!)

MOTHER’S CHILDREN + MONDO RAY (Samstag, 19. Mai)

Samstag, 19. Mai 2012 | 21:00 bis 23:00 | Z.A.K.K

Since the release of their 2010 debut LP „That’s Who“, we’ve seen MOTHER’S CHILDREN go from stomping Glam Rock, to bubblegum smacking Pop, to pub-rocking proto-Punk and back again without skipping a beat. They achieve pure Pop perfection 1979-style, bringing up comparison…s to 20/20, The Plimsouls, Twilley/Seymour, The Shoes, Stiv Bators, and Gary Valentine. Mother’s Children are coming out with a caliber Power Pop, unlike any other band in Canada right now, and they have all the amazing hooks, the brilliant harmonies, and the necessary skills to be the best in the business. MOTHER’S CHILDREN have toured U.S.A. and Canada with Paul Collins’ Beat, The Biters, and The Barreracudas, and in May 2012, just in time for their new single, they embark on their first European Tour with Germany’s Mondo Ray. TermBo sez: „Absolutely bursting with exuberant hooks, liberal sprinklings of glitter and power-pop with some actual power.“

https://www.facebook.com/pages/Mothers-Children/131236750266854
http://motherschildren.bandcamp.com/
http://www.youtube.com/watch?v=tITmQKsX6Lc

„We’re onto Munich-based trio Mondo Ray. Hypnotized is pop thrills and rock ‘n’ roll chills. Windian Records has been on a roll lately, releasing a steady stream of appealing punk records (White Faces and a reissued Penetrators 7’’), so how solid this little slab of wax is really comes as no surprise. “Hypnotized” comes complete with a frantic riff (dare I say it’s hypnotizing?) and a refrain containing nervy vocals, all wrapped up in a sound that’s well in line with the cover art. Its B-side (“Nothing”) is more mellow and poppy, but it still brings plenty of energy to the table and is perhaps even better than the A-side. Both songs are guitar-driven blasts of refreshingly simplistic rock ‘n’ roll straight from the heart. The single’s brief duration (approximately four minutes) makes you want to hit repeat, crank it up, and sing along. Do you need this 7”? Yes, yes you do.“ – GET BENT

https://www.facebook.com/MondoRayBand
http://soundcloud.com/windian-records/mondo-ray-hypnotized